Stadtamt
 
  • Zu drucken
  • PDF Version
  • Sitemap
  • RSS
RETROUVEZ TOUTES LES ANIMATIONS!

RETROUVEZ TOUTES LES ANIMATIONS!

Retrouvez toutes nos animations dans les Vosges du Sud sur notre agenda : concerts, cinéma, spectacles, théâtre, visites, expositions, sorties ... 

Consultez l'agenda des animations >>>

Tout l'agenda
PRINTEMPS DANS LES ARBRES

PRINTEMPS DANS LES ARBRES

Passez une nuit dans une véritable cabane dans les arbres, à partir de 135€ pour 2 personnes, découvrez notre offre ici>>>

+ de Séjours
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Flickr
  • Instagram

Archäologie

Unter dem Boden… die Geschichte. Luxeuiler Archäologie
Wie viele andere Städte ist Luxeuil dank archäologischer Funde in der Lage, ihre Vergangenheit zumindest teilweise zu entschlüsseln. Seit über zwei Jahrtausenden sind im Boden unter der Stadt wertvolle archäologische Schätze verborgen, die teilweise im 19. und 20. Jahrhundert und erst in den letzten Jahren bei Bauarbeiten zu Tage gekommen sind. Ausgrabungen haben vielfältige Funde erbracht: Aus der Zeit der Römer wurden Teile eines Apollo-Altars, Votivbilder und Grabsteine, aus der Zeit der Merowinger sensationelle Reste von Gräbern in der frühchristlichen Kirche St. Martin entdeckt.

Die Begräbnisstätte der Abtei von Luxeuil
Die Begräbnisstätte der Abtei von Luxeuil

Die Begräbnisstätte der Abtei von Luxeuil

Am Ende des 5. Jahrhunderts – noch vor der Ankunft des Heiligen Kolumban in der Region – gab es in Luxeuil bereits die frühchristliche Kirche St. Martin. Der Heilige Valbert, ein bedeutender Abt von Luxeuil, der im Jahr 670 verstorben war, wurde in der Krypta dieser Kirche beigesetzt. Im 7. und 8. Jahrhundert wurden um sein Grabmal herum die verstorbenen Mönche in Sarkophagen beerdigt. Diese denkmalgeschützte Kirche ist heute in Frankreich eines der bedeutendsten Bauwerke aus merowingischer Zeit.

Entdecken Sie die Stadt mit einer Audio-Guide-Tour auf Mp3 :

 

Die römischen Töpferöfen
Die römischen Töpferöfen

Die römischen Töpferöfen

Die römischen Töpferöfen sind außergewöhnlich gut erhalten. In ihnen wurden im 1. und 2. Jahrhundert die verschiedenartigsten Keramikgefäße gebrannt, insbesondere Gebrauchskeramik. Die Bauweise eines der noch erhaltenen Öfen ist ein einmaliges Zeugnis römischer Handwerkskunst in Frankreich.

Entdecken Sie die Stadt mit einer Audio-Guide-Tour auf Mp3 :

 

Archäologie im Städtischen Museum

Im städtischen Museum, das im Schöffenturm, dem repräsentativen Gebäude aus dem 15. Jahrhundert, untergebracht ist, finden Sie die meisten der gallo-römischen Funde von Luxeuil. Hier können Sie antike Stelen, den Apollo-Altar und Keramikgefäße aus den römischen Töpferöfen besichtigen.

Luxeuil-Les-Bains